Stolz sein, Deutscher zu sein

Tiramo – Akademie & Consulting

Nachdem diese Dame der CDU (Julia Klöckner) erklärt hat, dass die Aussage „stolz, Deutscher zu sein“ „ausgrenzend“ ist, erkläre ich hiermit offiziell:

Ich stehe zur von Ihnen in den Raum gestellten Ausgrenzung.

Es liegt auf der Hand, dass es nur ein Glück der Geburt ist, an welchem Ort und zu welcher Zeit man geboren ist.

Warum um alles in der Welt darf man nicht froh sein, wenn einen dieses Glück traf?

Frau Julia Klöckner, die Höflichkeit hindert mich daran, Wörter zu verwenden, die ich in Bezug auf ihre Aussage spontan im Hinterkopf hatte. Nennen Sie es eine deutsche Tugend, dass ich die Gedanken nicht durch Buchstaben umsetze.

Fakt ist für mich die Erkenntnis, dass nun eine weitere Person verhindert, dass ich wieder die CDU wählen werde.

Nach dieser Dame aus Berlin, mit Namen Merkel, eine weitere politische Gestalt die mich dazu bringt, mich an meine bisherigen Wahlentscheidungen mit Bedauern zu erinnern.

Dieses Land hat Politiker werden, die zu ihm stehen, nicht die Freude über das Glück zu sein (individuelle Natur) mit Aussagen wie

-„Deutschland den Deutschen“ gleichstellt, oder

– „Nie wieder Deutschland“ skandieren, noch schlimmer

– sich gegen geltendes Recht richten

Konrad Adenauer würde sich bei solchen Gestalten wie Frau Merkel und Ihnen im Grabe rumdrehen.