Militante Segler: Extrem hart steuerbord

Tiramo – Akademie & Consulting

Auf der online Seite der TA Z findet sich ein Beitrag, indem eine Aktion der „Identitäten Bewegung“ als „rechtsradikal“. „hart“ und einen kompletten Tag dauernd beschrieben wird.

Wenn man sich das Video und die Gegendarstellung der „Identitären Bewegung“  betrachtet, entsteht ein nicht unerheblicher Zweifel an der Sachlichkeit und vor allem der Richtigkeit der Angaben in der TAZ.

Die Gegendarstellung, die diese Bewegung im Internet veröffentlicht, weißt erheblich von dem Artikel der auf TAZ  Onlineplattform erstellt wurde. 

Auch andere Zeitungen, vermutlich die gleiche Quelle, übernehmen die Angaben der TAZ bedingungslos. 

Für mich alles hoffentlich neutraler Leser stellt sich daher die Frage, inwieweit die Medien sich bewusst manipulierend verhalten  um damit eine Gruppe, unabhängig von welcher, schlecht darstellen zu wollen. 

Warum muss das sein? Sind Begriffe wie Fairness, Anstand und Moral für die TA Z und anderen Medien nicht mehr von Bedeutung?  Sind die vorhin genannten Begriffe nicht der Indikator für anständigen Journalismus?