Parteiprogramm der AfD und Experten

Tiramo – Akademie & Consulting

Demokratie bedeutet – grundsätzlich –  dass eine politische Macht vom Volk ausgehen muss, eine Regierung die Interessen der Bevölkerung respektieren und vertreten muss. Es liegt auf der Hand, dass damit automatisch auch die Wertvortstellungen des Volkes in der Politik Einklang finden.

Ist es dann de jure nicht das Volk das bestimmt –  damit auch „Werte“ vorgibt oder innitiert? 

Akzeptieren wir in diesem Kontext die Aussage des „Experten“ als sachlich richtig, welche Konsequenz würde dies bedeuten?  

De facto würden dann  die Mitglieder der AfD mit einem demokratischen Parteiprogramm gegen das Etablieren der eigenen Werte stimmen..   sofern das Programm nach der Kenntnis des Experten gegen die Demografie gerichtet ist.

Allgemein: Dürfen „Werte“ (ein Recht philosphischer Begriff) nur dann demokratisch sein, wenn sie der Staatsräson entsprechen?