Düsseldorf, HBf – Amoklauf

Tiramo – Akademie & Consulting

Diesen Beitrag dürfen wir mit Erlaubnis der Verfasserin, Eva Stumm, auf diesem Blogg veröffentlichen. Er wirf wirklich Fragen auf – und genau solche Gedankengänge sollten auf Wahrheitsdelta zum Nachdenken anregen.

Auszug aus dem Live-Ticker im Express, der Fragen aufwirft:

22:56 Uhr Die Polizei berichtet, dass eine Person festgenommen wurde. Sie sprang auf der Flucht von einer Brücke und verletzte sich. Der Täter wird derzeit in einer Klinik bewacht.

22.43 Uhr Laut Polizeikreisen soll es sich beim dem Axt-Attentat um einen Amoklauf und keinen Terroranschlag gehandelt haben

http://www.express.de/duesseldorf/duesseldorfer-hauptbahnhof-amoklauf-mit-beil–9-verletzte—taeter–36–gefasst-26167758-seite2

  • Bevor der Täter also festgenommen werden konnte, wusste die Polizei schon, dass es sich auf keinen Fall um einen Terroranschlag handeln könnte? 
  • Wie kann das sein, dass man das Tatmotiv schon kennt, bevor man die Personalien festgestellt hat und bevor man mit dem Verdächtigen überhaupt geredet hat?
  • Und was heißt „ehemaliges Jugoslawien“? Stammt der Täter eher aus dem muslimischen oder dem christlichen Teil dieser ehemaligen sozialistischen Republik?
  • Wie kann es sein, dass zu diesem Zeitpunkt bereits von „psychischen Problemen“ gesprochen werden konnte, ohne das ein entsprechendes psychiatrisches Gutachten vorlag?