Trump und der Islam

Tiramo – Akademie & Consulting

Am 31. Januar veröffentlicht die Süddeutsche Zeitung unter der Schlagzeile

„Trumps gefährliche Kampfansage an den Islam“

einen Beitrag und erklärt in diesem, dass “ Trump offensichtlich keine Muslime im Land haben möchte“.

Wir halten hierzu fest: In den USA gibt es mehr als 2,600.000 Menschen muslimischen Glaubens, Tendenz steigend. Auch wenn in unseren Augen es schwierig ist, über Jahrzehnte hinauszublicken, halten wir fest, dass die Statistiker von einer Steigerung auf ca. 6.200.0000 Menschen islamaichen Glaubens ausgehen.

Unabhängig  von den obigen Werten, ist die Aussage in der Süddeutschen Zeitung schon deswegen falsch, dass der US Präsident keine US-amerikanischen Bürger ausweisen kann und darf.

Wir erkennen in diesem Artikel eine erhebliche Dissonanz zwischen Realität und Inhalt, ein klassisches Wahrheitsdelta.